Sozialpädagogische
   Einzelbetreuung
Sozialpädagogische Einzelbetreuung / Sozialpädagogische Familienhilfe
1. Sozialpädagogische Einzelbetreuung
                     
Teamverantwortlicher: Herr Werner Dietrich          
Tel.: 03 51 / 3 12 30 – 11        Fax:   - 29
Rechtliche Grundlage   § 27 iVm §§ 30, 35a und 41 SGB VIII
Allgemeine Angebotsbeschreibung
Leistungen der Sozialpädagogischen Einzelbetreuung (Erziehungsbeistandschaft)  bieten wir Kindern und Jugendlichen an. Ihr familiäres
Umfeld beziehen wir aktiv in die Zusammenarbeit ein.
Unsere Fachkräfte sind in erster Linie auf ambulanter Basis, also vor Ort bei den zu betreuenden jungen Menschen eingesetzt. Mit ihnen
arbeiten wir partnerschaftlich und lösungsorientiert zusammen, orientieren uns an ihren Potentialen und Ressourcen, nicht an den Defiziten.
Nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützen wir die jungen Menschen bei der konstruktiven Bewältigung ihrer Lebenssituation
und wirken dabei auch auf eine Stärkung und Wiederherstellung des Familiensystems hin.
Zielgruppe 
Zielgruppe einer sozialpädagogischen Einzelbetreuung sind weibliche und männliche Kinder / Jugendliche ab dem 9. Lebensjahr,
-       deren Sozialisation zunehmend konträr zu primären Entwicklungsaufgaben wie Eigenverantwortung und Gemeinschaftsfähigkeit
verläuft,
-       bei denen deshalb eine regelmäßige und verbindliche Betreuung ergänzend zur Familie notwendig ist, um ihrem erzieherischen
Bedarf zu entsprechen.
Ziel
Die übergeordnete Zielstellung unserer SpFH besteht darin, junge Menschen innerhalb eines möglichst kurzen Zeitraums in ihrer
Problemlösungskompetenz und Selbsthilfefähigkeit zu aktivieren, dauerhaft zu stabilisieren und damit ihren Verbleib im Elternhaus zu
sichern bzw. sie auf ein eigenständiges Wohnen in eigener Wohnung vorzubereiten.
Leistungsspektrum 
 Grundleistungen
     kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie
      Anleitung und Unterstützung beim Kontakt mit Behörden / Institutionen  
      Förderung bei der Entwicklung der Erziehungskompetenz der Eltern bezogen auf die familiäre und schulische Entwicklung der   
     Kinder / Jugendlichen
     Unterstützung bei der Bewältigung persönlicher Krisen
     Integrationshilfe innerhalb des Sozialraums / Wohnumfeldes
     Anleitung und Unterstützung bei der sinnvollen Freizeitgestaltung
     Betreuungsleistungen der Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII für seelisch behinderte oder von einer solchen Behinderung
     bedrohte Kinder / Jugendliche
     ganzheitliche Hilfegestaltung und theoretische Orientierung an den Ansätzen systemischer und struktureller Familientherapie
  Individuelle Zusatzleistungen
 wenn Angebot der Einzelbetreuung als Grundleistung nicht ausreicht, können in spezifischen Einzelfällen individuelle Zusatzleistungen
installiert werden
 psychologische / (familien-)therapeutische Fachleistungsstunden
  Angebote nach Beendigung der Betreuung
Gemäß unserer übergeordneten Zielstellung beenden wir eine sozialpädagogische Einzelbetreuung, wenn die jungen Menschen und ihre
Familien in ihrer Problemlösungskompetenz und Selbsthilfefähigkeit bezogen auf die im Hilfeplan vereinbarten Ziele aktiviert und
weitestgehend stabilisiert werden konnten.
Nach Beendigung der Hilfe haben die jungen Menschen weiterhin die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten unserer
Einrichtung (z.B. offener Jugendtreff, Jugendabend) und zur Nutzung unserer wöchentlichen Sprechzeit.
2. Sozialpädagogische Familienhilfe
              
Teamverantwortlicher: Herr Werner Dietrich
Tel.: 03 51 / 3 12 30 – 11Fax:     - 29
Rechtliche Grundlage
§ 27 iVm §§ 31, 35a und 41 SGB VIII
Allgemeine Angebotsbeschreibung
Leistungen der Sozialpädagogischen Familienhilfe (SpFH) bieten wir Eltern mit minderjährigen Kindern bzw. Jugendlichen an.
Unsere Fachkräfte sind in erster Linie auf ambulanter Basis, also vor Ort bei den zu betreuenden Familien eingesetzt. Mit ihnen arbeiten
wir partnerschaftlich und lösungsorientiert zusammen, orientieren uns an ihren Potentialen und Ressourcen, nicht an den Defiziten.
Nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ wirken wir schwerpunktmäßig auf eine Stärkung und Wiederherstellung des
Familiensystems hin. Wir unterstützen die Familien bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation und der Sicherung des sozialen
Umfeldes für die Kinder.
  Zielgruppe
Zielgruppe unserer SpFH sind Personensorgeberechtigte mit Minderjährigen, für die durch das Jugendamt gemäß § 27 SGB VIII ein
konkreter Bedarf an Erziehungshilfe festgestellt wurde, die Mitwirkungsbereitschaft zeigen und bei denen prognostiziert werden
kann, dass sich durch eine SpFH die Ziele dieser Hilfeform realisieren lassen. Wir orientieren uns dabei jedoch nicht an konkreten
Ausschlusskriterien für „geeignete und nicht geeignete“ Familien!
Ziel
Die übergeordnete Zielstellung unserer SpFH besteht darin, innerhalb eines möglichst kurzen Zeitraums die Familie in ihrer
Problemlösungskompetenz und Selbsthilfefähigkeit zu aktivieren und dauerhaft zu stabilisieren.
Leistungsspektrum
Grundleistungen
Sicherstellung der Grundbedürfnisse der Familie (allg. Versorgung wie z.B. Miete, Energie, physische und psychische Gesundheit)
 Beratung und Unterstützung bei der Haushaltsführung, bei der Gestaltung der Wohnsituation und der Freizeit
Anleitung und Unterstützung beim Kontakt mit Behörden / Institutionen
Förderung bei der Entwicklung der Erziehungskompetenz bezogen auf die familiäre und schulische Entwicklung der Kinder
·Klärung der Familienbeziehungen / - (Kommunikations)struktur
 Unterstützung bei Konflikt- und Krisenregulierung
 Integrationshilfe innerhalb des Sozialraums / Wohnumfeldes
 Betreuungsleistungen der Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII für seelisch behinderte oder von einer solchen Behinderung bedrohte
Kinder / Jugendliche
ganzheitliche Hilfegestaltung und theoretische Orientierung an den Ansätzen systemischer und struktureller Familientherapie
Individuelle Zusatzleistungen
à wenn Angebot der SpFH als Grundleistung nicht ausreicht, können in spezifischen Einzelfällen individuelle Zusatzleistungen installiert
werden
  psychologische / (familien-)therapeutische Fachleistungsstunden
  hauswirtschaftliche Fachleistungsstunden
Angebote nach Beendigung der Betreuung
Gemäß unserer übergeordneten Zielstellung beenden wir eine SpFH, wenn die Familie in ihrer Problemlösungskompetenz und
Selbsthilfefähigkeit bezogen auf die im Hilfeplan vereinbarten Ziele aktiviert und weitestgehend stabilisiert werden konnte.
Nach Beendigung der Hilfe haben die Familien weiterhin die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten unserer
Einrichtung (z.B. Eltern-Kind-Treff, Frauenfrühstück) und zur Nutzung unserer wöchentlichen Sprechzeit